March 2017

Zweite Beviale Moscow ein voller Erfolg

  • Wachstum in allen drei Messekennzahlen
  • Umfangreiches Rahmenprogramm wurde sehr gut angenommen
  • Premiere: Russischer Bierpreis ROSGLAVPIVO verliehen

Die Zweitauflage der Beviale Moscow war ein voller Erfolg. Wachstum in allen drei Messekennzahlen, ein hervorragend angenommenes Rahmenprogramm sowie gut besuchte Fachvorträge sind das Resümee, das die Fachmesse für die osteuropäische Getränkeindustrie nach drei erfolgreichen Messetagen ziehen kann. Vom 28. Februar bis 2. März 2017 kamen 3.984 Fachbesucher (2015: 2.667), um sich bei den 130 Ausstellern (2015: 112) und auf den Sonderflächen über aktuelle Themen entlang der Wertschöpfungskette der Getränkeproduktion zu informieren. Insbesondere der Rohstoff- sowie Technologie- und Maschinenbereich der Messe ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich gewachsen und trug dazu bei, dass die Beviale Moscow auf bereits 1.630m² (2015: 1.248 m²) gewachsen ist.

„Die Beviale Moscow 2017 war ein toller Erfolg und lässt bereits mit ihrer zweiten Edition erahnen, welches Potenzial im russischen Markt steckt“, berichtet Thimo Holst, Projektleiter bei der NürnbergMesse. „Wir freuen uns riesig über das Wachstum von mehr als 30 Prozent bei der Ausstellungsfläche und 50 Prozent bei der Besucherzahl“, so Holst weiter. „Noch eindrücklicher war für mich jedoch die gute Stimmung und der intensive Austausch zwischen Ausstellern und Besuchern während der drei Veranstaltungstage. Die Beviale Moscow entwickelt sich Stück für Stück zum zentralen Treffpunkt der russischen Getränkeindustrie und wir freuen uns bereits jetzt den Schwung und die Impulse für die nächste Beviale Moscow in 2018 mitzunehmen.“

Das sehen auch die Aussteller so: Zufriedene Stimmen
Tosner Brno, Commercial Manager, Destila s.r.o: „Die Organisation hat uns sehr gut gefallen – sie war ausgezeichnet. Das liegt an der schon bekannten deutschen Besonderheit, dass man an seinen Stand kommt und alles bereits aufgebaut ist. Auch die Stimmung auf der Messe war sehr gut.”
Die Beviale Moscow versteht sich als Türöffner zu den Wachstumsmärkten Russlands und seiner direkten Nachbarländer. Das bestätigt Jan Nevelos, Technical Sales Manager CEE, LALLEMAND UK LIMITED: „Die Beviale Moscow ist eine tolle Veranstaltung mit vielen Besuchern. Wir hatten die ganze Zeit gut zu tun und konnten viele neue Kontakte knüpfen.” Die Aussteller kamen aus insgesamt 18 Ländern, zum Großteil aus Russland und seinen Nachbarländern, aber auch aus Deutschland, Tschechien und Italien, um Lösungen für alkoholische und alkoholfreie Getränke anzubieten. Jean-Jacques Bourdallé, Sales Director Europe, Fermentis Lesaffre for Beverages ist mit den Besuchen am Stand äußerst zufrieden: „Die Beviale Moscow ist eine fantastische Möglichkeit, um unsere Kunden zu treffen, unsere Sichtbarkeit auf dem Markt zu fördern und unsere Produkte für den russischen Markt zu bewerben.”

Interessierte Fachbesucher diskutieren individuelle Lösungsansätze
3.984 Fachbesucher zeigten großes Interesse am direkten Austausch fachspezifischer Fragen. Sie reisten aus 34 Ländern an, vorrangig aus Russland selbst sowie aus Weißrussland, Deutschland, Kasachstan und der Ukraine. Die Experten aus Brauereien und Mälzereien, aus dem Getränkefachhandel, der Gastronomie und dem Gaststättengewerbe, aus den Bereichen Wein, Erfrischungsgetränke, Saft, Mineralwasser und Milch sowie aus dem Dienstleistungssektor und Forschungseinrichtungen diskutierten mit den regionalen und internationalen Anbietern über individuelle Lösungsansätze in allen Segmenten der Getränkeindustrie.

Rahmenprogramm und Sonderschauen stießen auf reges Interesse
Neben dem fachlichen Austausch stand auch ein deutlich erweitertes Rahmenprogramm mit spannenden Fachvorträgen im Fokus der zweiten Beviale Moscow. Hochkarätige Referenten aus Wissenschaft und Praxis versorgten die Besucher mit Input. Nicht nur auf die Getränkeproduktion selbst wurde dabei eingegangen, insbesondere einzelne Prozessschritte wurden beleuchtet. Die Sonderflächen zu PET sowie Kälte- und Wärmetechnologie feierten Premiere und stießen auf großes Publikumsinteresse. Während auf der neuen Sonderschau „PETarena powered by PETnology“ die Getränkeverpackung im Mittelpunkt stand, ging es im „Refrigeration & Heating Pavilion“ vor allem um Prozesskälte, Kühlkette und Kühllagerung. Sowohl Mittelstand als auch Global Player kamen dort auf ihre Kosten.

Craft Beer-Bewegung in Osteuropa angekommen
Dass handwerklich gebrautes, aromastarkes Bier auch in Russland immer öfter nachgefragt wird, ist längst kein Geheimnis mehr. Und so war auch die
Craft Beer Corner, die erstmal auf der Beviale Moscow stattfand, ein voller Erfolg. Mehrere hundert Besucher nutzten die Chance, um bei den russischen Bier-Sommeliers Flüssiges von etwa 15 Brauereien zu verkosten und über die Spezifika des Brauprozesses dieser besonderen Biere zu lernen. Wer so richtig in die Craft Beer Szene eintauchen wollte, war beim dreitägigen „VLB Seminar for Brewers“ gut aufgehoben. Die Weiterbildungsveranstaltung, bei der es um technologische und qualitative Aspekte des Brauens geht, wurde vom langjährig in Russland etablierten Konferenzpartner, der Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB), organisiert. Neben der reinen Wissensvermittlung wurden auch Netzwerken und fachlicher Austausch groß geschrieben.

Russischer Bierpreis zum ersten Mal vergeben
Ganz nach dem Vorbild des beliebten und erfolgreichen European Beer Star Awards wurde erstmalig auf der Messe der russische Bierpreis ROSGLAVPIVO vergeben. Die Biere wurden in 23 Kategorien – vom „Pilsner German Style“ über „Indian Pale Ale“ bis hin zu alkoholfreien und Gewürz-Bieren – ausgezeichnet. Unterstützt wurde der ROSGLAVPIVO-Preis vom russischen Landschaftsministerium und organisiert von der Barley, Malt & Beer Union, zusammen mit den Privaten Brauereien Deutschland e.V.

Fortsetzung folgt:
Die nächste Beviale Moscow findet im Frühjahr 2018 in Moskau statt.

NürnbergMesse: Internationale Kompetenz in der Getränkebranche
Die NürnbergMesse Group beweist ihre Kompetenz in Sachen Getränkewirtschaft auf internationalem Parkett. Neben der traditionsreichen Muttermesse BrauBeviale in Nürnberg (Deutschland), die zuletzt vom
8. bis 10. November 2016 stattfand und mit 1.117 Ausstellern und knapp 38.000 Fachbesuchern die wichtigste Investitionsgütermesse für die internationale Getränkewirtschaft war, veranstaltet sie weltweit unter dem Namen
„Beviale Family“ Messen in wichtigen Wachstumsmärkten.

Neben der Beviale Moscow sind das die CRAFT BEER CHINA vom 17. bis 19. Mai 2017 in Shanghai sowie die CRAFT BEER ITALY, die in Mailand vom 22. bis 23. November 2017 ihre Premiere feiert. Weitere Projekte sind in Planung.

 

Weitere Informationen zur Beviale Moscow 2017 unter:
www.beviale-moscow.com

Ansprechpartner für Aussteller
Thimo Holst, Regina Albrecht, Maria Tsang
T 49 9 11. 86 06-86 84
F 49 9 11. 86 06-12 86 84
beviale-moscow@nuernbergmesse.de

Ansprechpartner für Presse und Medien
Stefanie Dietz, Jasmin McNally
T 49 9 11. 86 06-85 21
F 49 9 11. 86 06-12 85 21
jasmin.mcnally@nuernbergmesse.de

Downlaod

pdf icon kleinBVM17 Schlussbericht_deutsch

pdf icon kleinBVM17 Closing Report_Englisch

pdf icon kleinBVM17 ЗАКЛЮЧИТЕЛЬНЫЙ ОТЧЕТ_Russian

Alle Pressetexte sowie weiterführende Infos und Fotos finden Sie unter:
www.beviale-moscow.com/press

 

 

Die Beviale Moscow ist die erste und einzige Messe in Osteuropa, die die gesamte Getränkeindustrie vereint. 2015 fand sie zum ersten Mal statt, eine wahre Punktlandung im Markt. Vom 28. Februar bis 2. März 2017 folgt nun die zweite Ausgabe. „Wir stecken schon wieder voll in den Vorbereitungen“, berichtet Projektleiter Thimo Holst motiviert. „Die Beviale Moscow 2015 hat unseren Kunden die Tür zum osteuropäischen Markt geöffnet, darauf bauen wir im kommenden Jahr auf: Die Messe wird deutlich wachsen und ein noch differenzierteres Programm anbieten.“

Das Interesse ist groß. Bereits nach der ersten Veranstaltung im vergangenen Jahr wurde die Beviale Moscow von einigen Teilnehmern als „Pflichttermin für die gesamte osteuropäische Getränkeindustrie“ beschrieben. Und darum geht es: Von den geeigneten Rohstoffen über die passgenaue Technologie bis hin zur effizienten Verpackung, effektiven Logistik und sogar zu spezifischen Marketingideen – alle Bereiche sind vertreten. „Ob für alkoholische, alkoholfreie Getränke oder auch für flüssige Milchprodukte, das spielt keine Rolle. Wir bilden das ganze Spektrum ab“, so Holst.

Vielfältigkeit der Messe über das Fachangebot hinaus

Dieses Spektrum findet sich nicht nur im Fachangebot wieder, sondern auch im Rahmenprogramm und bei der Beteiligung von führenden Verbänden und Instituten. So ist auch dieses Jahr die Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) als Partner mit an Bord und bietet wieder ihre gefragten Weiterbildungsveranstaltungen für Führungskräfte aus der Industrie als auch Craft Brewer und Gasthausbrauereien an: das VLB-Seminar für die Brau- und Getränkeindustrie in Russland sowie das MicroBrew Symposium Russia. In Planung sind darüber hinaus in Zusammenarbeit mit renommierten Branchenvertretern einzelne Pavillons, die aktuelle, in der Branche diskutierte Themen aufgreifen, wie beispielsweise im Verpackungsbereich PET oder die
Kälte-/Wärmebehandlung im Prozess der Getränkeherstellung.

Auch das ansprechende Rahmenprogramm trifft den Nerv der Branche. Aktuell diskutierte Themen, Herausforderungen des Marktes und spezifische Lösungsansätze für die gesamte Getränkeindustrie werden vorgestellt und erörtert. Besucher finden hier zu einzelnen Getränkesegmenten wie beispielsweise Bier oder Milch ebenso Informationen und Austausch wie zu ganzen Industriezweigen, die über alle Bereiche hinweg eine wichtige Rolle spielen: Verpackung, Energieeffizienz oder ähnliches. Pragmatischer Wissenstransfer und der Fokus auf regionale Spezifika stehen immer im Mittelpunkt.

Gute Einstiegsmöglichkeiten für Aussteller

Unternehmen, die einen ersten Fuß auf den osteuropäischen Getränkemarkt setzen und dadurch ihre Chancen im lokalen Markt erhöhen möchten, bietet die Beviale Moscow die optimalen Bedingungen: In einem Komplettpaket für Einsteiger erhalten Firmen für ihren ersten Aufschlag einen 9 m2-Stand inklusive Standbau für einen Fixpreis von knapp
3.000 Euro. Um die Hürde für eine Messeteilnahme nicht nur für Erstaussteller und Newcomer, sondern für alle Aussteller so gering wie möglich zu halten, profitieren alle gleichermaßen von einer vollständigen Beratung für den gesamten Messeauftritt und alle Services, die dabei anfallen: von der Anreise- und Hotelbuchung über die Wahl der geeigneten Spedition bis hin zum Standbau und der Standgestaltung – alles aus einer Hand.

Erfolgreiche Premiere 2015

Mehr als die Hälfte der 112 Aussteller kam 2015 aus dem regionalen Markt. Aber auch wichtige internationale Branchengrößen nutzten die drei Tage in Moskau, um den Kunden vor Ort ihre Lösungen zu präsentieren. Dabei sind auch zahlreiche neue Kontakte zur russischen Getränkeindustrie entstanden. Die rund 2.700 Fachbesucher reisten aus 31 Ländern an, vorrangig aus Russland selbst und den angrenzenden Nachbarstaaten wie Weißrussland, Kasachstan und der Ukraine. Sie kamen aus den unterschiedlichsten Segmenten der Getränkebranche: aus Brauereien und Mälzereien, aus dem Getränkefachhandel, der Gastronomie und dem Gaststättengewerbe, aus den Bereichen Wein, Erfrischungsgetränke, Saft, Mineralwasser und Milch sowie aus dem Dienstleistungssektor und Forschungseinrichtungen.

Aktuelle Informationen sowie einen Rückblick auf die Beviale Moscow 2015 finden Sie unter www.beviale-moscow.com.

Internationale Kompetenz in der Getränkebranche

Die NürnbergMesse beweist ihre Kompetenz in Sachen Getränkewirtschaft auf internationalem Parkett. Vom 8. bis 10. November 2016 findet in Nürnberg wieder die BrauBeviale statt. Die in diesem Jahr wichtigste Investitionsgütermesse für die Getränkewirtschaft ist längst der internationale Stammtisch der Branche. Die Beviale Moscow ergänzt das Portfolio der ganzheitlichen Fachmessen für den osteuropäischen Markt in Moskau. Darüber hinaus gilt es das jüngste Projekt zu begrüßen: die China Craft Beer Conference & Exhibition (CBCE) am 26. und 27. Mai 2016 in Shanghai. Weitere Projekte sind in Planung.

HOME | LEGAL NOTICES | DATA PROTECTION

Copyright © 2017 NürnbergMesse

Note the use of cookies on this site.

By using our site, you agree to our use of cookies.